Fachschule Gartenbau

 

Stundentafel für die 1. bis 4. Schulstufe

Ausbildung zum Gärtner-FacharbeiterIn
Ziel: Vorbereitung auf eine selbstständige Berufstätigkeit in den Produktionsbereichen des Gartenbaues (Zierpflanzen und Stauden, Innenraumbegrünung, Gehölze, Gemüse) sowie Floristik als auch Garten- und Grünflächengestaltung.
Schuldauer:

1. Schuljahr: Sept. – Juli
2. Schuljahr: Sept. – Feb.

Pflichtpraxis: 14 Monate

3. Schuljahr: April – Juli
4. Schuljahr: Sept. – Juli

Aufnahmevoraussetzungen:

Positiver Abschluss der 8. Schulstufe;
körperliche und geistige Eignung

Im Rahmen der Ausbildung bieten wir:

Unterricht an fünf Tagen pro Woche
Unterbringung und Verpflegung in einem modernen Schülerheim
Schul- und Heimbeihilfe entsprechen den gesetzlichen Bestimmungen
14-monatiges Praktikum in selbst gewählten Gartenbaubetrieben

Zukunftsaussichten:

Nach positiv abgeschlossener Gartenbau-Fachschule eröffnen sich Berufsmöglichkeiten als gelernte Fachkraft
in Gärtnereibetrieben, Baumschulbetrieben, Landschaftsgestaltungsunternehmen,  Blumenhandel und Floristikbetrieben, Gemeinden, Grünketten u.v.a.

Matura nach 2 Jahren (College für Industriedesign, Ferlach) oder 3-jährigem Aufbaulehrgang (HBLA Pitzelstätten) möglich

 

Gegenstände der Fachrichtung Gartenbau:

Auf Abwechslung wird großer Wert gelegt. Neben dem Zusammenspiel zwischen praktischem Unterricht und Theorie gibt es genügend weitere tolle Aktivitäten.

Daneben bleibt immer noch Platz für Aktionen außerhalb des regulären Stundenplanes wie Blumenbinden mit Kindern, eine diverse Messen und Ausstellungen (Advent-Ausstellung, Freizeitmesse Klagenfurt, Blumenmarkt Villach) oder die Organisation der Abschlussfeiern.

                                                                                                                                                                                                                        Grundlagen

Hier werden Kompetenzen der Ökologie und Umweltschutz, Pflanzen- und Bodenkunde sowie Pflanzenschutz vermittelt.                                                                                                                                                                                                                         Beispiele:                                                                                                                                                                                                                                  Unter dem Mikroskop erlernen die Schüler den innersten Aufbau der Pflanzen, wodurch sie die biologischen Zusammenhänge besser verstehen und somit die Pflanzen entwicklungsgerecht pflegen können. Dafür ist es auch notwendig ernährungsphysiologische Prozesse zu kennen, Bodenproben zu entnehmen und diese auch analysieren.                                                                                                                                                                                                                            Bei uns werden aus Umweltschutzgründen auch verstärkt biologische Pflanzenschutzmittel  eingesetzt. Der Einsatz von Nützlingen sowie Mikroorganismen zur Pflanzenstärkung hilft uns dabei, umweltfreundlicher Pflanzen zu produzieren.                                                                                                                                                                                                                   Ohne genaues Bescheidwissen über chemische und biologische Zusammenhänge wäre es nicht möglich, qualitativ hochwertige Pflanzen zu produzieren.

   

   

   

Zierpflanzen und Stauden  – Innenraumbegrünung                                                                                                                                                                                                                                                          Hier werden blühende und grüne Topfpflanzen, Schnittblumen sowie Beet- und Balkonpflanzen und Stauden in modernen Gewächshäusern und Folientunnels oder im Freiland ganzjährig kultiviert. Dabei helfen unter anderem computergesteuerte Systeme für Bewässerung und Düngung, Belüftung, Belichtung und Schattierung.
Die Innenraumbegrünung beschäftigt sich darüber hinaus mit dem Umgang und der Verwendung von Pflanzen für den Innenbereich in privaten und öffentlichen Bereichen.

   

   

Gehölze

Ein wesentlicher Inhalt  ist das fachgerechte Vermehren, Veredlen und Kultivieren von Gehölzen im gewachsenen Boden sowie die Kultivierung von Container- bzw. Topfpflanzen. Auch der – möglichst – biologische Pflanzenschutz ist eine der Kernkompetenzen dieses Bereiches.

                                                                                                                                                                                                                Maschinen und Anlagen

Dass moderner Gartenbau anspruchsvoll ist, beweist man in der Fachrichtung Gartenbau durch den Einsatz moderner Geräte und Maschinen. Deren Pflege und Wartung ist genauso Bestandteil der Ausbildung, wie die Arbeit im hauseigenen Labor.

   

   

Garten- und Grünflächengestaltung

Hier wird mit Fachwissen und Kreativität der Garten kundengerecht gestaltet. Von der Bestandsaufnahme über die Planung bis hin zur Ausführung der geplanten Elemente lernen die kreativen jungen Gärtner aus einer wilden Baustelle einen gemütlichen Lebensraum zu gestalten. Die standortgerechte Auswahl der Pflanzen ist dabei besonders für die weitere Zufriedenheit der Kunden wichtig. Im Rahmen von speziellen Projekten wird auch besonders darauf Bedacht genommen, Bestehendes mit einzubinden bezeihungsweise Altes zu erhalten.                                                Weiters ist auch die Pflege und Erhaltung von Grünflächen ein wesentlicher Unterrichtsinhalt.

   

   

   

 

Gemüse

Gartenbauberufe beinhalten Verantwortung. Verantwortung für die Natur, die den Werkstoff liefert und somit auch Verantwortung für den Menschen. Die kontinuierliche Produktion von Gemüse- und Kräutern – mit Einbindung von Gemüsearten, die bei uns auch im Winter produziert werden können – ist gerade in unserer Zeit von größter Wichtigkeit.

   

  

Floristik

Bei allem notwendigen Hintergrundwissen kommt natürlich die Kreativität nicht zu kurz. Besonders das Fachgebiet Floristik erfordert von den Schülern entsprechend den Jahreszeiten Ideenreichtum und Sorgfalt. Eigene Ideen und Träume entwickeln sich hier zu wahren Kunstwerken, die bestaunt werden und Freude bereiten.

   

   

   

Unternehmensführung und Rechnungswesen

Um einen Betrieb für Produktion und Vermarkung auch dementsprechend führen zu können, werden hier die dafür notwendigen Kompetenzen vermittelt.

                                                                                                                                                                                                     Lebende Fremdsprache Englisch

Die zunehmende Internationalisierung erfordert auch fundierte Fremdsprachenkenntnisse. Auch hier wird mit modernen Methoden versucht, den Unterricht so aktuell als möglich zu gestalten.